Biographie Folkwang Kammerorchester Essen & Johannes Klumpp

Folkwang Kammerorchester Essen & Johannes Klumpp
Johannes Klumpp
Orchesterchef, Musikvermittler, Festivalleiter – seit seinen Wettbewerbserfolgen als junges Talent am Pult hat sich Johannes Klumpp in vielerlei Hinsicht einen Namen gemacht. Der 1980 in Stuttgart geborene Dirigent, der neben einem Violastudium sein Handwerk unter Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Gunter Kahlert in Weimar erlernte, machte 2007 mit einem 2. Platz beim Dirigentenwettbewerb Besançon erstmals international auf sich aufmerksam. Es folgten Auszeichnungen beim Deutschen Hochschulwettbewerb in memoriam Herbert von Karajan, bei dem er sowohl mit dem Ersten als auch einem Sonderpreis geehrt wurde, sowie 2011 beim Deutschen Dirigentenwettbewerb. Meisterkurse bei namhaften Dirigenten wie Kurt Masur, Gennady Rozhdestvensky und Michail Jurowski rundeten seine künstlerische Ausbildung ab, während derer Johannes Klumpp als Maestro von Morgen vom deutschen Musikrat gefördert wurde.

Inzwischen führt eine rege Konzerttätigkeit Johannes Klumpp zu renommierten Orchestern, darunter das mdr-Sinfonieorchester Leipzig, die Stuttgarter Philharmoniker, das Staatsorchester Wies-baden, das Konzerthausorchester Berlin, die Düsseldorfer Symphoniker, die Dresdner Philharmonie, das WDR Funkhausorchester Köln, das Staatsorchester Stuttgart, das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München, das Russian Philharmonic Orchestra sowie die Kammerakademie Potsdam. Seine jüngste Einspielung mit dem Stuttgarter Kammerorchester und dem Fagottisten Matthias Rácz mit Werken von Françaix, Tomasi, Jolivet und Villa-Lobos erhielt von der Kritik höchstes Lob.

Seit der Saison 2013/2014 arbeitet Johannes Klumpp als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter mit den jungen Musikern des Folkwang Kammerorchesters Essen. Seitdem konnte er die Aufmerksamkeit für das Orchester kontinuierlich steigern und dessen Profil schärfen. Dabei legt Klumpp einen besonderen Schwerpunkt auf Wolfgang Amadeus Mozarts Musik, der das Folkwang Kammerorchester Essen eine ganze Konzertreihe widmet, welche auch in der Saison 2018/2019 fortgeführt wird. Im Rahmen der Reihe ExtraKlang – inzwischen veranstaltet im UNSECO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein – entwickelt Klumpp innovative Programmformate und stieß unter anderem Kooperationen mit bekannten Persönlichkeiten wie dem Publizisten Roger Willemsen, den Schauspielern Martina Gedeck und Rufus Beck oder dem Komponisten und Pianisten Hauschka an.

Auch die Form des moderierten Konzertes nutzt Johannes Klumpp regelmäßig, um den Dialog mit dem Publikum zu fördern. Er ist überzeugt: „In der heutigen Zeit müssen wir den Menschen den Weg zu dem, was wir so sehr lieben, zeigen. Sie über die Schwelle führen.“ Dies gelingt äußerst eindrücklich in Sachsen-Anhalt, wo er 2013 zum Künstlerischen Leiter der Sommer Musik Akademie Schloss Hundisburg ernannt wurde. Zusammen mit seinem Team ermöglicht er herausragende Musikerlebnisse in einem ländlichen Umfeld, fern der Kulturmetropolen.

Das Folkwang Kammerorchester Essen blickt in der Jubiläumssaison 2017/18 auf eine 60 Jahre alte Erfolgsgeschichte zurück. Das Publikum schätzt es für Konzerte auf höchstem Niveau – andere Orchester für seine hervorragend ausgebildeten Musikerinnen und Musiker. Entstanden aus der bis heute verfolgten Idee, Abschlussstudenten und -studentinnen auf professionellem Niveau in das Berufsleben zu begleiten, wurden bislang ca. 600 Musikerinnen und Musiker in Opern- und Konzertorchester im In- und Ausland übernommen.

Das Folkwang Kammerorchester Essen
besteht aus 16 Absolvent/innen und Studierenden nordrhein-westfälischer Musikhochschulen, die dem Ensemble bis zum Alter von 35 Jahren angehören können und steht seit der Spielzeit 2013/14 unter der Künstlerischen Leitung von Chefdirigent Johannes Klumpp.

Für die außerordentliche Qualität des Ensembles sprechen zahlreiche Gastspiele des Folkwang Kammerorchesters Essen im In- und Ausland sowie diverse CD-Produktionen. Seinen viel beachteten Platz unter den deutschen Kammerorchestern erspielte sich das Ensemble beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Mozartfest Schwetzingen oder beim Rheingau Musik Festival. Konzertreisen führten die jungen Musiker/innen in die Schweiz, nach Österreich, Litauen, Holland und Algerien.

Feste Gastspielpartnerschaften bestehen mit dem Essener Bachchor und anderen Chören. Die Förderung junger exzellenter Musiker/innen erstreckt sich nicht nur auf die Orchestermitglieder. Auch bei der Auswahl der eingeladenen Gastkünstler liegt der Fokus auf jungen Solist/innen und Dirigenten/innen, die ein Podium für ihre künstlerische Arbeit erhalten. Auf der Gästeliste finden sich renommierte Namen wie Nils Mönkemeyer, Herbert Schuch, HAUSCHKA, Sabine Meyer, Christoph Eschenbach, Christian Tetzlaff, Vadim Repin, Maria Kliegel, Reinhard Goebel, Gottfried von der Goltz oder Lorenzo Viotti.

Das Ensemble wendet sich mit seinem Programm an ein Publikum, das die Aufführung neuer und alter Werke der Kammermusik durch ein junges und ambitioniertes Ensemble schätzt. Seit dem ersten Auftritt im Jahr 1958 spielt das Folkwang Kammerorchester Essen als einziges Orchester regelmäßig in den historischen Räumen der Villa Hügel, erschließt jedoch kontinuierlich auch neue Spielorte in der Umgebung. Zu den neuen, regelmäßigen Konzertstätten des FKO zählen unter anderem das UNESCO Weltkulturerbe Zeche Zollverein, die Lichtburg Essen, das Schloss Borbeck sowie das Lighthouse Essen.



© 2010-2022 HIGHRESAUDIO